Die 122. Rheinische Landesverbandsschau 2017 fand vom 18.-19.11.2017 in Rheinberg statt.

Einige Vereinskollegen und wir hatten Tiere dort gemeldet und eingesetzt. Enttäuschend war die geringe Anmeldezahl von gut 2400 Tieren. Bedeutet im Klartext, dass es bei keiner der von uns gemeldeten Rassen Tiere von anderen Züchtern dort gab. Ausnahme war ein im Zuchtbuch gemeldeter Stamm Deutsche Pekingenten. Wir waren schon etwas enttäuscht.

In diesem Jahr war allerdings die Schau selbst sehr schön gestaltet und dekoriert. Natürlich viel Platz, aber auch gutes Licht, sorgten für gute Laune. Mit unseren Bewertungsergebnissen waren wir insgesamt zufrieden, allerdings, wie das so oft ist, nicht ganz einer Meinung mit den Preisrichtern. Bei unseren sechs Pekingenten hatte der Preisrichter bei jeder Ente "Gefiederprobleme". Eine Ente hatte zu lockeres Schwingengefieder, eine Ente zu lockeres Brustgefieder , zu wenig Halsgefieder usw. Ansonsten fanden sich anscheinend keine Fehler???

Somit landete eine Ente, die in der Ausstellung vor zwei Wochen mit v abgeschnitten hatte nunmehr bei g92, obwohl sich am Gesamtbild des Tieres nichts geändert hatte.

Dagegen fiel bei den Zwergsulmtalern die Bewertung recht gut aus - da hatten wir so nicht mit gerechnet, weil zumindest die Hennen schon wieder aus der Blüte sind und anfangen zu mausern.

Bewertung der schwarzen Federfüße war okay- obwohl dieser Preisrichter unter Fehler schrieb: "Latschenbildung ausgeprägter", was sein Kollege zwei Wochen zuvor unter Vorzügen mit "gute Fußbefiederung" lobte.

Man sieht also wieder mal, dass die Bewertungen schon sehr subjektiv ausfallen und nicht immer Maßstab für die weitere Zuchtplanung sein können.

Dieser Hahn hatte vor 2 Wochen ein sg94 - dieses Mal ein o.B. Grund ist die kleine Verletzung am Kammgrund, die er beim Einsetzen definitiv nicht hatte. Wir schätzen, dass sich der Hahn beim raus nehmen oder vorher an den Gitterstäben verletzt hat.

Eine unserer Pekingenten.

Zwerg Sulmtaler Henne

Wolfgang und ich beim Schlendern über die Schau.

Küken im Schaubrüter

Frühstück mit Studium der Kataloge.

Wasserziergeflügel in der großzügig gestalteten Anlage.